Interessantes #2 back to frontpage

Der erste Teil lautet zwar “Interessante Links #1”, habe die Serie jedoch nun in ein allgemeines “Interessantes” für diesen und alle folgenden Teile umbenannt. Das erlaubt mir, mehr Bereiche abzudecken. :-)

Links

  • Go Reflection Codex - hilfreiche Hinweise zur Nutzung des Go-reflect-Packages, insbesondere eine Gegenüberstellung von handelsüblichem Go-Code und seinem jeweiligen Äquivalent mittels reflect.

  • Twelve Go Best Practices - 12 Tipps, wie man seinen Go-Code übersichtlicher und einfacher gestaltet

  • Go-Search - Full-text Suchmaschine für Go-Packages; eine Funktion, die mir besonders positiv aufgefallen ist, ist die Ermittlung der Imports der Projekte untereinander (imports/imported by). So lässt sich zum Beispiel danach suchen, welche öffentlichen und registrierten Projekte mein Templating-Framework pongo einsetzen. :-)

  • MapOSMatic - schöne Stadtpläne automatisch auf Basis der OSM-Datenbasis erzeugen

  • der Nautilus in Ubuntu 13.04 ist wirklich sehr abgespeckt (kein Dual view mehr, kein Tree view, etc.) - webupd8.org stellt dankenswerterweise ein Repository bereit, das einen Nautilus in Version 3.4 (entnommen aus SolusOS) mit allen Ubuntu-Patches enthält und viele zunächst entfernte Funktionen zurückbringt

Programme

  • gPodder - simple, aber sehr gute Verwaltung für Podcasts, u. a. mit Unterstützung für YouTube, Auto-Konvertierungen für Audio/Video, gpodder.net-Synchronisation und RSS

  • Clementine - eine schlanke, jedoch funktionsreiche Musikverwaltung auf Basis von Amarok 1.4

  • Liferea - ein einfach zu bedienender RSS-Reader, der jedoch alle Funktionen aufweist, die man zum Lesen benötigt und zudem schön schnell und stabil läuft.

Sicherer P2P-Instant Messenger

Offenbar kamen aktuell auch andere auf die Idee, einen dezentralen P2P-IM namens Tox zu entwickeln. Der Ansatz/die genutzte Technik von Tox (Public-key-Kryptographie/dezentral/Kademlia-basiert) ist derselbe wie bei meinem initiierten Projekt LENSE (unten auf der verlinkten Seite; siehe auch hier proof-of-concept). Dass sich in dieser Richtung nun etwas mehr tut, finde ich sehr gut (es gibt zwar auch noch andere existierende Projekte, die bereits dezentrales IM ermöglichen, aber sich scheinbar nie groß durchsetzten und/oder nicht mehr aktiv entwickelt werden). Ich bin gespannt, ob sich irgendein System jemals durchsetzen oder wenigstens etwas mehr Popularität erlangen kann. Wünschenswert wäre es jedenfalls.


New comment

Comments are moderated and therefore are not published instantly.





Comments

No comments yet. Be the first! :-)